Fototapeten webshop

- Wir bieten eine große Auswahl an Qualitäts

tapete

und Luxustapeten.
MrPerswall

Liebe Kunden!

Vor dem Beginn der Tapezierung lesen Sie bitte die Tapezieranleitung der MR PERSWALL Fototapeten:

Studieren Sie die Fototapete! Messen Sie die Innenraumhöhe und überlegen Sie genau, wie Sie die Tapete zwischen Fußboden und Decke anbringen wollen. Schneiden Sie die Bahnlängen so zu, dass sich die Muster der Tapetenbahnen zueinander passen. Beim Anbringen der Tapete kann helfen, wenn Sie die Bahnen durchnummerieren und das beigefügte Bild mit dem Gesamtmotiv vor sich liegen haben. Bei Problemen sollten Sie mit dem Tapezieren aufhören und treten Sie mit dem Vertrieb in Kontakt.

Tapetenmaterial: keine Gewebestruktur, aus pflanzlichen Fasern bestehende Tapete mit Baumwollfasern (Vlies).

Kleister:

Empfohlener Kleister: METYLAN-DIREKT,
Zum Auftragen des Kleisters empfohlenes Werkzeug: a METYLAN-KLEISTERROLLE.

Zur Verarbeitung der Tapete benötigte Mittel:

 Image

Image 

Image 

Image 


Senklot (z.B. eine an eine Schnur gehängte Schere) oder eine 1 m lange Wasserwaage

Bleistift

Rolle: METYLAN KLEISTERROLLE

Zur Entstaubung der Wandflächen benutzen Sie einen entsprechenden Pinsel.

Image 

Image 

 Image

Image 

Rollkasten für den fertig gemischten Kleister während der Tapezierung

Ein Behälter mit sauberem Wasser und ein großer, weicher Schwamm zum Entfernen des überflüssigen Kleisters.

 Mit dem Schwamm sollten Sie die Tapete nicht reiben. Er sollte mehrmals im sauberen kalten Wasser ausgespült und ausgedrückt werden, bevor damit die Tapete abgewischt wird. Der Kleister darf auf der Tapete nicht verschmiert werden.

 Tapezierspachtel

 Image

 Image

 

 

 Tapetenschneider
Zum Abschneiden sollte man, wenn nötig, eine Führungsleiste aus Stahl benutzt werden.

Tapetenmesser (Cutter)  

 

 

 

Schritte beim Tapezieren:

   

 Image

Image 

1. Zuerst sollten die Entfernungen der einzelnen Tapetenbahnen markiert werden. Benutzen Sie dazu eine Wasserwaage oder ein Senklot.  Wenn Sie wollen, können Sie an der Wand mit einem Bleistift  Markierungen vorzeichnen. Diese helfen beim präzisen Tapezieren.

2. Mit der Kleisterrolle wird der Kleister in 2-3 Bahnenbreiten (90-135 cm) an die Wand aufgetragen, bis die gesamte Fläche bedeckt ist. Es sollten keine Stellen unbedeckt bleiben, da diese Luftblasen unter der Tapete verursachen könnten. Zum Anbringen der Tapete benutzen Sie eine Bürste oder eine Tapezierwalze, damit sie glatt und knitterfrei wird. Kontrollieren Sie nach dem Verlegen der Bahn, ob sie auf der gesamten Länge fest an der Wand klebt.

Achtung: Nicht die Tapete, nur die Wand sollte mit Kleister bestrichen werden! Auf der Verpackung informiert der Hersteller über die Anrührverhältnisse des Kleisters und des Wassers. Der Kleister sollte immer zu so viel Wasser wie in der Anleitung angegeben gegeben werden. Stark saugfähige Grundflächen sollten vorgestrichen werden.

 

Image 

Image 

 3. Gemäß Anleitung sollte die Platzierung der Tapete zwischen dem Boden und der Decke geplant werden.

4. Falten Sie die Bahn mit dem Muster an der Innenseite wie auf dem Bild so zusammen, dass sie nicht mit dem Kleister beschmiert wird. Drücken Sie das obere Ende der zusammengefalteten Tapete  an die Wand, dann rollen Sie die Unterseite vorsichtig ab und streichen Sie sie mit einer Bürste glatt. Achten Sie beim Tapezieren darauf, dass die Tapete senkrecht, entlang der vorgezeichneten Markierungen angeklebt wird.

 Image

Image

5. Stellen Sie die Tapetenbahnen gemäß dem Muster zusammen, bevor Sie mit dem Tapezieren beginnen. Die Tapetenbahnen sind nebeneinander anzubringen.

6. Benutzen Sie entsprechende Tapezierwerkzeuge, z.B. Tapezierbürste oder Tapezierspachtel. Sorgen Sie für einen glatten Untergrund. Überflüssige Kleisterreste und Luftblasen sollten wie auf dem Bild dargestellt entfernt werden. Tapezierwerkzeuge sollten immer sauber gelagert werden, Kleister und  sonstige Verunreinigungen sollten vor dem Trocknen des Kleisters entfernt werden. Die Tapete sollte von der Mitte beginnend nach rechts und links   angedrückt werden.  

 Image

Image

7. Nach dem Verkleben der ersten Tapetenbahn, setzen Sie das Tapezieren mit der nächsten Bahn gemäß Motiv fort.

8. Die Ränder sind dicht aneinander zu verlegen. Die Tapete soll in ganzer Länge fest an der Wand haften.

 Image

Image

 9.  Zum Tapetenzuschnitt sollten Sie Tapetenmesser (Cutter) benutzen. Zum präzisen Zuschnitt benutzen Sie ein Metalllineal oder eine Tapezierleiste. Achten Sie auf die Klingenqualität. Wechseln Sie oft die Klinge, weil stumpfe Messer beim Schneiden die Tapete zerreißen.

10. Fahren Sie mit dem Tapezieren fort, bis die Wand fertig ist.

 

 

Fragen und Antworten:

Abgetropfter Kleister sollte vom Boden, den Heizkörpern und Fenster- und Türrahmen sofort entfernt werden, weil sie später nur schwer beseitigt werden können.
Überflüssiger Kleister sollte von der Tapete und an den Passstellen mit einem Schwamm und kaltem Wasser abgewischt werden, bevor er fest wird. Die Tapete darf mit dem Schwamm
nicht gerieben werden. Der Schwamm sollte weich und ausgedrückt sein. Beim gleichmäßigen Auftragen des Kleisters hilft die METYLAN KLEISTERROLLE. Die Klebstoffkonsistenz und die Rolleneigenschaften helfen dabei, die benötigte Kleistermenge aufzutragen.

Die Tapete kann nach dem Verkleben durch die Feuchtigkeit fleckig und leicht zerknittert aussehen, was aber binnen 24 Stunden verschwinden muss.

Lüftung

Beim Tapezieren werden die Wandflächen feucht, deshalb ist es wichtig, den Raum zu lüften. Achten Sie darauf, dass die Raumtemperatur konstant mindestens ca. +18 Celsius Grad beträgt. Die hohe Luftfeuchtigkeit kann durch Lüften beseitigt werden, was zum schnelleren Trocknen beiträgt.

Wenn Sie nicht auf eine geglättete, sondern auf eine gestrichene Wandfläche tapezieren wollen, fragen Sie einen Fachmann und machen Sie einen Klebetest. Bei farbigem, buntem  Untergrund sollte geprüft werden, wie die durchscheinende Untergrundfarbe die Farben der Fototapete beeinflusst.

Beim Tapezieren auf Gipskarton sollte die Grundfläche grundiert werden. Der durch die Kapillaren eindringende Kleister zieht in die Risse ein und er wird fest. Der anschließend aufgetragene Kleister wird so nicht in die Wand eindringen und die Tapete haftet besser.

Achtung: Nicht die Tapete wird mit Kleister bestrichen, nur die Wand. Die Tapete wird trocken auf die mit Kleister vorbehandelte Wandfläche gedrückt. Nach der Grundierung sollte man ein wenig warten, bis der Kleister fest geworden ist.

weiter >